Dermatochirurgie

In zwei Eingriffsräumen werden pro Jahr circa 3.000 Eingriffe, überwiegend bei örtlicher Betäubung, durchgeführt. Schwerpunkt der Tätigkeit ist die operative Versorgung von Tumoren der Haut, insbesondere des Malignen Melanoms, aber auch von Basaliomen, Plattenepithelkarzinomen und gutartigen Veränderungen wie unterschiedlich ausgedehnten Muttermalen.

Die zur Anwendung kommenden operativen Techniken reichen von der einfachen Exzision über Verschiebeplastiken und verschiedene Transplantationstechniken bis zur gestielten Lappenplastik. Dabei werden zum Teil aufwendige Defektrekonstruktionen vorgenommen: Regional- und Transpositionsplastiken, Insellappen, Stirn-Nasenlappenplastik.

Unsere Patienten werden ambulant, stationär oder teilstationär über die Tagesklinik betreut.

Informationen zur Wächterlymphknotenszintigraphie:
Nuklearmedizinische Verfahrensanweisung

Ihr Termin bei uns

Für eine Anmeldung in der Dermatologie und Venerologie der Uniklinik Köln ist eine Überweisung Ihres Hautarztes oder Hausarztes erforderlich (Überweisungsschein).

Nach Erhalt eines Termins ist Ihre erste Anlaufstelle die allgemeine Sprechstunde im Diagnostik- und Therapiezentrum West der Uniklinik Köln auf Ebene 3. Von hier aus werden Sie intern an eine unserer Spezialsprechstunden geleitet.

Wir bitten Sie, zusätzlich Ihrem Überweisungsschein folgende Unterlagen zu Ihrem ersten Termin mitzubringen:

  • Versichertenkarte
  • vorliegende ärztliche Befunde, Arztbriefe, OP-Berichte
  • Geduld; unvorhergesehene Notfälle können dazu führen, dass vereinbarte Termine sich verschieben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Lageplan Klinik für Dermatologie und Venerologie
Nach oben scrollen